Düsseldorf Arcaden verkürzen Öffnungszeiten

Mfi-Arcaden in Düsseldorf rudern vom 21.30h Ladenschluss zurück

In der Frage der Öffnungszeiten machen die Düsseldorf Arcaden im Stadteil Bilk auf der Grenze nach Friedrichstadt nun einen Schritt zurück statt nach vorne. Absofort haben die Läden innerhalb der Arcaden an Freitag und Samstag nur bis 20 Uhr geöffnet. Dies betrifft neben diversen Bekleidungsgeschäften auch die Supermärkte Tengelmann und ALDI, die in den Arcaden das Lebensmittel-Spektrum bedienen.

Öffnungszeiten an Freitag und Samstag bis 21.30h waren gestern

Die Düsseldorf Bilk Arcaden und die darin befindlichen Geschäfte hatten seit Januar 2009 an Freitagen und Samstagen stets bis 21.30 Uhr geöffnet. Das machte das Einkaufszentrum zentral gelegen zu einem Mittelpunkt der Wochenend-Gestaltung vieler Einwohner. Die Arcaden hatten schon einmal ihre Öffnungszeiten angepasst. Nach der Eröffnung im Jahr 2008 hatten Mall und Geschäfte von Montag bis Samstag durchgängig bis 21.30 Uhr geöffnet.

duesseldorf-arcaden_oeffnungszeiten_2016

Damit beraubt sich das Einkaufszentrum einem Teil seines progressiven Eindrucks, der vor allem durch einen neu-gestalteten Food-Court, dem kostenlosen Wifi und den Steckdosen rund auf der Fläche verteilt. Der Lebensmittel-Markt in Nordrhein-Westfalen hat Öffnungszeiten bis 22 Uhr und 24 Uhr bereits zu einer gängigen, wenn auch nicht flächendeckenden Praxis gemacht. Die Kunden reagieren bis her mäßig auf die Umstellung. In sozialen Netzwerken lassen sich wenige Aufschreie finden.

Nicht alle Teile sind von der Verkürzung der Öffnungszeiten betroffen. Lokalitäten wie McDonalds, Treffpunkt Gosch oder das Fitness-Studio JustFit, die eigene Eingänge besitzen haben noch immer länger geöffnet. Daher gibt das Einkaufzentrum den allgemeinen Bereich auch 21:15 Uhr geöffnet an. Aldi und dm-Markt sind noch immer bis 21 Uhr geöffnet.

Woher kommen die Änderungen der Öffnungszeiten?

Wie kommt ein Einkaufszentrum dazu, seine Öffnungszeiten zu verkürzen? Aus der Verkürzung im Jahr 2009 lässt sich vermuten, dass auch in dieser Welle die Mieter / Pächter der Ladengeschäfte hinter den kürzeren Öffnungszeiten stehen. Diese sollen zuvor Druck auf die Betreiber ausgeübt haben, um Montag bis Donnerstag früher schließen zu können. Dies ist für Shopping-Center, die häufig einen Flickenteppich aus verschiedenen Interessen und Stakeholdern managen müssen, nicht ungewöhnlich. Die einflussreichsten Mieter sind hier normalerweise die so genannten Ankermieter – bekannte Geschäfte oder Marken, die große Flächen über lange Zeiträume mieten -, die im Fall der Düsseldorf Arcaden z.B. Media Markt, H&M, dm oder C&A und wären.

Eine andere Erklärung ist die zunehmende Optimierung des Centers durch den Betreiber. Durch Frequenz-Messungen und den stetig wachsenden Pool an Datenpunkten, könnte auch das Center-Management zu dem Entschluss gekommen sein, dass eine Öffnung nach 20h ein zu geringen Grenznutzen für seine Mieter darstellt.

Meine Meinung bleibt bestehen:

Durch die Verkürzung der Öffnungszeiten am Freitag und Samstag auf 20h, haben die Arcaden keinen wirklichen Mehrwert mehr gegenüber anderen Shopping-Malls in Düsseldorf.

Über die Düsseldorf Bilk Arcaden

Die Düsseldorf Bilk Arcaden, früher Düsseldorf Arcaden, sind ein Einkaufszentrum in Düsseldorf Bilk, Friedrichstraße 133, 40217 Düsseldorf. Das Zentrum wurde im September 2008 eröffnet und bietet den Besuchern eine große Auswahl an bekannten Geschäften wie H&M, dm, Esprit, Intersport und einen Foodcourt im oberen Geschoss. Gebaut wurde das Einkaufszentrum von der Gesellschaft Unibail-Rodamco, damals mfi, eines der größten Gewerbe-Immobilien-Unternehmen in Europa. Das Unternehmen betreibt diverse Shoppingcenter in Deutschland, die sich Inneren häufig sehr ähnlich sehen. Dazu zählen zum Beispiel die Köln Arcaden in Kalk oder die (München) Pasing Arcaden.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: